Samstag, 12.Mai 2018

13.Night Marathon Luxembourg


lux 2018 Logo large

Lange drauf gewartet, jetzt ist es soweit. Mein 10. Start beim Night Marathon in Luxembourg steht auf dem Plan! Auf keiner anderen Marathonstrecke Strecke bin ich öfter gelaufen.

Die Voraussetzungen für den Jubiläumslauf sind denkbar schlecht. Gerade 6 Tage blieben zur Regeneration des kräftezehrenden Salzburg Marathons. Natürlich viel zu wenig für meinem untrainierten Zustand. Eine einzige Einheit am Mittwochabend über 10km muß reichen um nochmal die Beine locker zu bekommen. Ernüchterung macht sich breit. Denn der Regenerations bzw. Testlauf fühlt sich genauso an, wie die letzten 10km vom Salzburg Marathon! Nur mit dem Unterschied, dass die Pace mit 6:30min/km noch deutlich langsamer ist als beim Salzburg Marathon! Wie kann man nur mit so einem Tempo über die Trainingsstrecke kriechen? Da weiß ich ja was mich am Samstagabend in Luxembourg erwartet!

Wie immer das "Lux-extrem Programm". 250km hinfahren, Unterlagen klarmachen, Zeit totschlagen, Marathon laufen, duschen, 250km heimfahren! In diesem Jahr lässt sich die Wartezeit gut überbrücken. Denn der letzte Spieltag der Fußball Bundesliga muß unbedingt im Radio und Netz zu verfolgt werden! Das hat ja schon mal super geklappt! Der HSV steigt direkt ab und Freiburg bleibt drin! Was will man mehr? Luxembourg Marathon laufen und vor allem sauber finishen! Na dann! Fertig machen, Kleiderbeutel abgeben und rein in den Starterblock! Sehr interessant die Infos vor dem Start. Dass Lux frühzeitig ausgebucht ist, überrascht niemand. Aber dass noch etwa 3000 Anfragen auf der Nachrückerliste registriert sind ist schon erstaunlich! Klar, hauptsächlich für den Halbmarathon und Teamrun. Doch auch die 42,2km sind immer vorher vergeben. Die Stimmung am Start ist wie immer erste Sahne. Das Wetter scheint optimal zu sein. Augenblicklich etwas über 20°C. Ich hab mich ins letzte Ecke des Sub 3:30 Abschnitt verkrochen. Will ja niemand blockieren.


Noch ist es ruhig am Nachmittag am Zieleinlauf
Noch ist es ruhig am Nachmittag am Zieleinlauf
Bis um 16Uhr muß das alles noch verdrückt werden.
Bis um 16Uhr muß das alles noch verdrückt werden.

Um 19Uhr ist es dann soweit. Die Masse bewegt sich, ich gehe zum 10.Mal auf meine Favoriten Marathonstrecke. Trotz aller Befürchtungen, läuft der erste Abschnitt noch ziemlich gut. Ich halte mich zurück, um die Kraftreserven für den schweren 2.Teil zu sparen. Dennoch sind die Beine bereits nach 14km im stimmungsträchtigen "Centre Ville" Abschnitt müde. Ich bin froh, als diese nervenden Halbmarathonies an der Marathonweiche abbiegen. Endlich Platz auf der Strecke! Aber auch erschreckend was für eine riesen Menge mit der "21km" auf dem Rücken abzweigt! Meine Pace geht bedenklich auf die 6min/km zu. Um nicht total ins Verderben zu laufen, wird bei KM18 das erste Gel reingedrückt. Bisschen Banane zum Wasser, mach ich eh' schon die ganze Zeit. Aber irgendwo hilft es kaum. Dieser Trostlose Abschnitt im Stadtteil "Belair" und "Hollerech" ist extrem zäh!

Ich versuche das Tempo etwas anzuziehen um den Halbmarathondurchlauf wenigstens unter 2 Stunden zu durchlaufen. 1:59:28 für 21,1km ist richtig schlecht! Aber besser als erwartet! Nur jetzt geht es eigentlich erst richtig los! Die Kraftreserven sind natürlich verbraucht! Der Marathon spielt sich jetzt ausschließlich im Kopf ab. Man hangelt sich von einem Kilometer zum nächsten. Durchhalteparolen sind jetzt angesagt, um den 2.Teil mit den aufsteigenden Höhenmetern durchzubeißen. Eines ist mal klar, in Lux wird nichts vermasselt! Bloß keine Gehpausen, auch wenn es die anderen schon längst machen, niemals stehenbleiben an den VP's! kein Dreck! Nur zerreißen für Lux, alles raushauen was geht! Die neue Hängebrücke übers Petrusse Tal ist der Hammer, wie das ganze Petrusse Tal mit der Lampion Party. Man sollte das geniesen, aber das können wohl nur die Zuschauer. Ich nehme es einfach nur noch wahr....2.Gel rein. Irgendwoher muß die Energie für das große Finale herkommen! Die Zuschauer brüllen mich zum letzten Mal durch die "Centre Ville". Ab KM37 ist man ganz alleine auf sich gestellt. Auf zum Kirchberg! Kleine Schritte in der Steigung machen und niemals darüber nachdenken wie lange 5km in Lux sein können! Der Lohn für alles ist der sensationelle Einlauf in der Lux Expo. Mit der schlechtesten aller 10 Luxembourg Zeiten (4:13:14) kann ich den Marathon halbwegs sauber heimfahren.

1.Hälfte: 1:59:28
2.Hälfte: 2:13:42


10x Luxembourg Marathon gefinischt! Von 2009-2018 jedes Jahr am Start
10x Luxembourg Marathon gefinischt! Von 2009-2018 jedes Jahr am Start

Strecke:
Start/Ziel ist in auf dem Lux Expo Gelände/Kirchbergplateau. Zunächst führt die Strecke größtenteils abschüssig über Kirchberg und Europaviertel ins Stadtzentrum von Luxembourg. Weiter durch den Stadtteil Limpertsberg in die "Centre Ville", wo man frenetisch gefeiert wird von den zahlreichen Zuschauern der multikulturellen Stadt. Nachdem die Innenstadt verlassen wird, ebbt die Stimmung schlagartig ab. Die Halbmarathonläufer/innen sind bereits auf dem Rückweg. Die Marathonies quälen sich weiter durch die Stadtteile "Belair" und "Hollerech", wo auch Halbmarathondurchlauf erfolgt. Ein ständiges auf und ab des Höhenprofils hat die Läufer/innen bereits ordentlich zermürbt. Doch bei KM30 kommt mit dem "Tal de Petrusse" für die meisten der Hammer. Vorher wird als zusätzlicher Highlight der Strecke, das Petrussetal in einer neu konstruierten Hängebrücke für die Fahrradwege überquert. Danach führt die Strecke mit extremen Gefälle in das Petrusse Tal, den tiefsten Punkt der Strecke hinunter. Hier kann man zum letzten Mal ca.2km in der Ebene laufen. Ab jetzt geht es nur noch rauf! Über den Stadtteil "Gare" wieder zur "Centre Ville". Die Stimmung der Innenstadt puscht noch einmal kurz. Schließlich folgt bei KM37 als letzter Kracher, der scheinbar endlose Anstieg zurück zum Kirchbergplateau. Der sehr stimmungsvolle Zieleinlauf zur Messehalle ist auf den letzten Metern mit großen Kerzen ausgeleuchtet. Unter tosendem Beifall wird noch eine 3/4 Runde in der Messehalle der Lux Expo gedreht, dann hat man es geschafft.

Zusammenfassung:

Veranstaltung:
13.Night Marathon Luxembourg am 12.Mai 2018 Strecke: 42,195km -> nach DLV vermessen. Höhenprofil von etwa 550 aufaddierten Höhenmetern. Wetter: wechselhast 22-16°C

Finisher: Männer: 1069 / Frauen: 202
Zeiten/Platzierung: Frank Schmiade, TSG Grünstadt Gesamtzeit: 4:13:14 Platz: gesamt M/W: 571 Platz: 100 (in Altersklasse M45)