Sonntag, 12.März 2017

42.Bienwald Marathon


Kandel 2017 Logo large

Endlich ist es soweit! Nach der Absage des Rodgau Ultra im Januar, ist der Bienwald Marathon der erste Marathon in 2017 für mich. Die Bedingungen sind mehr als schlecht. Ich bin völligst platt, übermüdet und unerholt. Kurzum, der Ofen ist aus! Ích sollte ernsthaft über eine längere Trainingspause nachdenken. Eine mangelerscheining liegt lt. Blutbild nicht vor. Der Arzt spricht von einer allgemeinen Erschöpfung. Einfach mal überall kürzer treten. Beruflich, privat und natürlich auf beim Sport! Erholung und kein Stress, dann erholtholt sich der Körper langfristig wieder, so der gut gemeinte Ratschlag vom Arzt!

Beruflich und privat, das läßt sich nur schlecht ändern. Aber das Training schraube ich tatsächlich zurück! Nihct mehr 70-100KM die Woche, sondern 40-70km die Woche sind angesagt. Tempoeinheiten und lange Läufe ab 25km lasse ich weg. Auch Wettkämpfe werden seit Jahresbeginn keine gelaufen. Ich würde mich sowieso nur blamieren! Mehr als ein 4:40'er Schnitt über ein paar lächerliche KM ist alles was noch geht! Eine zugegebenermaßen, zu erwartende Entwicklung, welche ich mir selbst zuzuschreiben habe!

Es ist genau 2 Jahre her, da bin ich beim 40.Bienwaldmarathon eine 2:57:31 gelaufen! Und jetzt, weiß ich noch nicht einmal wie ich überhaupt ins Ziel kommen soll. Ordentlich finishen ohne Gehpausen, lautet diesmal das vernünfte Ziel. Unter 4 Stunden wäre gerade noch ok, und im Augenblick durchaus zu akzeptieren. Aber wie das immer so ist, gibt es natürlich auch Variante B mit Sub 3:30. Damit wäre ich auch persönlich zufrieden, und wäre eine mehr als respektable Zeit für das jetzige Leistungsniveau.
 

Laufkumpel Jonas von der LT Bittermark Dortmund hat sich auf Empfehlung von mir, ebenfalls für die Kultveranstaltung in Kandel gemeldet. Er kommt Samstags mit der Bahn runter. Damit ist der Plan für das Wochenende fix:

Sa: gescheites Karboloading, abhufen und pennen bei mir.
So: ordentlich frühstücken, 115km nach Kandel fahren, Marathon laufen, zurückfahren nach Erfelden, was futtern und nochmal abhufen!
Am Abend wieder Bahnfahrt nach Hause.

Das verspricht doch ein geiles Marathonwochenende zu werden!  


Der Versorgung sieht so aus:

Samstagabend:

Auswahl 1: keine Experimente standard Marathonfrass
Barilla no1 mit Soja, Auberginen, Zwiebeln, Knoblauch in Tomatensoße

Auswahl 2: mach mal was neues experimemtal Marathonfrass
weiße, rote und schwarze Quinoa mit Paprika, Karotten, Zwiebeln und Knoblauch

Variante 2 ist mehrfach erfolgreich getestet von mir

Dazu Monstersalat wie immer der Bewährte! Alles "all you can eat!" Versteht sich ja von selbst.

Sonntagmorgen:

Brötchen wie immer Bäckerei Funk!
+ Obst, Eier, Joghurt, Marmelade, Honig etc.

Nach dem Marathon:

Die Reste vom Samstagabend

Die gut sortierte Bierauswahl wird wie üblich durch die Schmucker Brauerei Mossautal Odenwald abgedeckt:
Meister Pils, Odenwälder Hell, Gude und Hefe Weizen
Die alkfreien Weizen sind von Öttinger. Billig, aber dafür sehr gut! 

Soweit der Plan. Jetzt das Ergebnis:


Kaum eingetroffen, erstmal zur Begrüßung ein Bier abhufen!
Kaum eingetroffen, erstmal zur Begrüßung ein Bier abhufen!
Das Essen ist soweit hergerichtet. In der Pfanne brutzelt der bewährte Nudel, Soja, Aubergine mix.
Das Essen ist soweit hergerichtet. In der Pfanne brutzelt der bewährte Nudel, Soja, Aubergine mix.

im Reiskocher als neue Variante: 3-fach Quinoa Mix mit Gemüse.
im Reiskocher als neue Variante: 3-fach Quinoa Mix mit Gemüse.
Versteht sich von selbst, Salat gehört immer dazu!
Versteht sich von selbst, Salat gehört immer dazu!

So dann mal los! Fressen für den Marathon!
So dann mal los! Fressen für den Marathon!
Ab geht's! Jetzt wird reingehauen!
Ab geht's! Jetzt wird reingehauen!

Komplett vollgefressen, werden zum Ausklang noch ein paar Bierchen abgeregelt.
Komplett vollgefressen, werden zum Ausklang noch ein paar Bierchen abgeregelt.
Da passt nix mehr rein! Die nötige Bettschwere ist erreicht!
Da passt nix mehr rein! Die nötige Bettschwere ist erreicht!

Sehr wichtig, das reichhaltige Marathonfrühstück
Sehr wichtig, das reichhaltige Marathonfrühstück
Startnummern abholen
Startnummern abholen

Ich werd' verrückt! Eckhard Herwig aus Rieste startet auch in Kandel!
Ich werd' verrückt! Eckhard Herwig aus Rieste startet auch in Kandel!
Darf nicht fehlen: 100% Kölner Dirk Pretorius. (rechts)
Darf nicht fehlen: 100% Kölner Dirk Pretorius. (rechts)

Nicht spektakulär der Kandel Marathon, dafür top organisiert, kein Firlefanz, schneller Kurs und ohne die ganzen Spaßläufer!
Nicht spektakulär der Kandel Marathon, dafür top organisiert, kein Firlefanz, schneller Kurs und ohne die ganzen Spaßläufer
Ab in den Block! Jetzt wird es sich zeigen, ob die Biere vom Abend einen wesentlichen Einfluss auf die Laufleistung haben.
Ab in den Block! Jetzt wird es sich zeigen, ob die Biere vom Abend einen wesentlichen Einfluss auf die Laufleistung haben.

Für die derzeitige Verfassung, noch irgendwie das beste draus gemacht. Anfangs noch versucht dran zu bleiben. Jonas ist gleich mal abgezischt. Der 10k Durchlauf noch sehr respektabel mit 47:53min, dann systematisch nachgelassen. Im Waldabschnitt nach dem HM Durchlauf hab' ich bereits ordentlich zu kratzen. Aber immer noch unter 5'er Schnitt. Zurück auf der Bundesstraße ist es der reinste Durchhaltelauf. Pace teilweise nur noch mit 5:15min/km zu halten. Am Ende hat's gereicht für ne halbwegs brauchbare Sub 3:30. In der letzten Stadionrunde kann ich die Füße fast gar nicht mehr heben. Total platt. Ich bleibe an der Einfassund der Laufbahn hängen, stürze brutals hin! Kinn blutut und Rippen geprellt. Na klasse! Da werde ich ein paar Wochen Spaß mit haben. Egalö wird vorbei gehen! Der erste Marathon in 2017 ist erledigt! Nächste Woche geht es zum Marseille Marathon. Wenn ich da auch unter 3:30 bleibe, bin ich total zufrieden. Man wird echt bescheiden...

Jonas ist längst im Ziel. Er finisht mal ganz locker in 3:07:24! Natürlich nicht volle Pulle gelaufen! So war das bei mir auch mal......


Na bitte, alles kein Problem! Der erste Marathon für 2017 ist eingetütet.
Na bitte, alles kein Problem! Der erste Marathon für 2017 ist eingetütet.
Der Bienwald ist erledigt! Da kann man schon wieder einen drauf trinken!
Der Bienwald ist erledigt! Da kann man schon wieder einen drauf trinken!

Es ist noch reichlich Essen da vom Samstag. Wir haben ja für ne ganze Mannschaft gekocht!
Es ist noch reichlich Essen da vom Samstag. Wir haben ja für ne ganze Mannschaft gekocht!
Letzte Stärkung bevor es zur Bahn geht!
Letzte Stärkung bevor es zur Bahn geht!

Zusammenfassung 42.Bienwald Marathon
Nettozeit: 3:27:50
Splits:
10k 47:53
1.Hälfte 1:40:54 - 4:46,9min/km
2.Hälfte 1:46:57 - 5:04,1min/km