Sonntag, 30.April 2017

15.Metro Marathon Düsseldorf


Düsseldorf 2017 Logo large

Der Hamburg Marathon letzte Woche hat mir unterm Strich doch ganz schön zugesetzt. Außer 11km auslaufen am Montag, wird nichts mehr an Laufeinheiten gemacht. Der Dienstag 1 Stunde Gymnastik das muß sein! Mittwoch und am Freitag versuche ich mit Radeinheiten von 26 bzw. 36km, mal was ganz anderes zu machen. Schauen wir mal wie sich das auswirkt. Auf jeden Fall konnte so der leicht angeschlagene linke OSG/Achillessehnenbereich etwas entlastet werden.

Samstag:

Absolut entspannte Anreise mit der Bahn nach Düsseldorf. Die Startunterlagen werden gleich bei einem Zwischenstopp auf dem Weg zur Jugendherberge, in der Stadtsparkasse mitgenommen. Das Frühstück für Sonntagmorgen, habe ich bereits als Lunchpaket geordert. Um 6Uhr gibt es noch nichts zu futtern in der JH Düsseldorf. Dafür aber eine Pasta Party am Samstagabend. Das kenne ich schon vom letzten Jahr. Das ist praktisch, und ich bin damals satt geworden!

Meinen Pasta Party Gutschein für eine Begleitperson wird leider nicht akzeptiert. Ich bin der Läufer, das sieht man halt! OK, dann wird auch gefuttert für mindestens 7€! 3 volle Teller Nudeln und 2 volle Teller Salat, das ist ja schon fast unverschämt! Ich esse halt gerne und gut ist es auch....... Abgerundet wird der Abend mit 2 Weizen und einem interessanten Plausch mit einer Läuferin der LSG Saarbrücken-Sulzbachtal. Um 22Uhr pennen schon alle in meinem Zimmer. Unglaublich! Ein Glück ist für morgen schon alles gepackt und vorbereitet.


Wenn's passt, dann ist Düsseldorf immer Pflicht für mich!
Wenn's passt, dann ist Düsseldorf immer Pflicht für mich!
Das war ja klar! Haroldinio ist auf der Messe.
Das war ja klar! Haroldinio ist auf der Messe.

erster Teller Nudeln, erster Teller Salat. Der Koch ist skeptisch ob ich das alles schaffe!
erster Teller Nudeln, erster Teller Salat. Der Koch ist skeptisch ob ich das alles schaffe!
2.Teller Nudeln, 2 Teller Salat! Der Koch wird das im Auge behalten ob ich auch wirklich alles esse!
2.Teller Nudeln, 2 Teller Salat! Der Koch wird das im Auge behalten ob ich auch wirklich alles esse!

dritter Teller Nudeln kein Salat mehr! Beim Essen mache ich keine Scherze!
dritter Teller Nudeln kein Salat mehr! Beim Essen mache ich keine Scherze!
Da kann sich mal jeder Jammerlappen ne Scheibe von abschneiden! Bettina Keilen läuft den Düsseldorf Marathon und etliche Ultra Trails mit Krücken!
Da kann sich mal jeder Jammerlappen ne Scheibe von abschneiden! Bettina Keilen läuft den Düsseldorf Marathon und etliche Ultra Trails mit Krücken!

Sonntag 30.April

Das hat man davon, wenn man zwangsweise so früh schlafen muß! Seit kurz nach 4Uhr drehe ich mich von einer Seite zur anderen. Schlafen geht gar nicht mehr! Wenigstens hat das den Vorteil, dass ich um Punkt 6Uhr fix und fertig in der Lobby sitze und mein Frühstück einnehmen kann. Die 20 Minuten Fußmarsch zum Start/Ziel Gelände auf der Altstadtseite machen mir nichts aus. Das ist ja wirklich super entspannt heute. Überhaupt keine Hektik beim Umziehen und der Kleiderbeutelabgabe. So richtig kalt ist es auch nicht. Da kann ich kurz/kurz zum Startplatz gehen. 

Auf dem Weg dorthin treffe ich noch auf Ulli den original Düsseldorfer. Er ist gesundheitlich etwas angeschlagen und läuft im Augenblick keine Marathons mehr. Dafür engagiert er sich im Hintergrund vorbildlich für den Düsseldorf Marathon! Er wird heute sage und schreibe an 9 verschiedenen Punkten der Strecke auftauchen, nur um mich anzufeuern! Das ist absolut top! Danke Ulli! Hab mich wirklich sehr darüber gefreut!
  
Die Sonne scheint in den Starterblock. Da braucht man noch nicht mal ich eine Wärmetüte. Den Riegel vor dem Start schenke ich mir. Ich hab' so viel gefuttert gestern Abend und zum Frühstück, da kann ich heute drauf' verzichten. Ziemlich unspektakulär verläuft der Start. Die Uhr wird runtergezählt und los geht's!


Top Service der DJH Düsseldorf: Mit dem extra für mich vorbereiteten Lunchpaket kann ich schon um 6Uhr frühstücken! Nur den Kaffee mußte ich selbst mitbringen.
Top Service der DJH Düsseldorf: Mit dem extra für mich vorbereiteten Lunchpaket kann ich schon um 6Uhr frühstücken! Nur den Kaffee mußte ich selbst mitbringen.
Im Gegensatz zu arschkalten Bedingungen im letzten Jahr, haben wir in 2017 eitel Sonnenschein!
Im Gegensatz zu arschkalten Bedingungen im letzten Jahr, haben wir in 2017 eitel Sonnenschein!

Start 9:00Uhr

Die Ansprüche sind bei mir ja extrem zurück geschraubt. 3:30 reicht mir vollkommen. Aber wie sich das gehört für den Start aus dem ersten Block, laufe ich erst mal etwas schneller an, als geplant. Der erste Abschnitt über das Messegelände und den Aquazoo kosten mich schon ganz schön Kraft! Ich weis gar nicht warum ich ne Pace von knapp über 4:30 laufe. Ist doch viel zu schnell! Aber nach 23:06 bei km5, hab ich mir in den Kopf gesetzt, das so bis zu km10 durchzuziehen.

Seitdem der Streckenverlauf nach 2015 geändert wurde, wird die Schleife im Stadtteil "Derendorf" bereits vor dem HM gelaufen. Dort ist auch der Messpunkt für die 10k Marke aufgebaut. 45:54min! Das geht doch voll in Hose, bei meinem aktuellen Leistungsstand hier so schnell anzulaufen! Aber anstatt rauszunehmen, geht es weiter im selben Takt über die Oberkasseler Brücke bis km15 im Westteil von Düsseldorf! Also sowas beklopptes! Ich bin platt!

Im Abschnitt "Niederkassel" ist die Pace bereits auf 4:50min/km. Spätestens im darauf folgenden Stadtteil "Oberkassel" wird mir richtig bewußt, was ich da noch vor mir habe! Mit viel Einsatz und noch ungebrochenem Durchhaltewillen, schaffe ich gerade so eine 1:38:41 zum Halbmarathondurchlauf. Jetzt noch die Rheinbrücke überqueren, dann kann man evtl. im langgezogenen Brückenauslauf zur Stadtmitte etwas verschnaufen!

Die Brücke war heftig! Zum ersten Mal wird die Grenze von 5min/km bei KM23 überschritten
! Ich muß aufpassen, sonst gerät das hier außer Kontrolle! Der Kurs führt über eine Schleife durch die Stadtmitte auf die Jägerhofstraße. Genau hier war früher der HM Durchlauf. Heute ist an dieser Stelle fast KM26 erreicht! Und das ist auch gut so! 16km! Das klingt zunächst überschaubar! Die Pace ist wieder knapp unter 5'er Schnitt. Weiter durchhalten im Stadtbezirk 1 von Düsseldorf.

Bei km28 wird die Bahnlinie zum Ostteil der Stadt überquert. Hier kommt jetzt mein persönlicher Motivationsschub! Die Brehmstraße mit dem Eisstadion der Düsseldorfer EG! Kultstätte des deutschen Eishockeys. Anfang der 90'er, das war noch ehrliches Eishockey, Gerd Truntschka gibt die Vorlage und Didi Hegen verwandelt eiskalt!
 Heute muß das alles in riesigen Eventarenen abgezogen werden. Sehr schade! Genug in Nostalgie geschwelgt. Ich muß dran bleiben! Am Brehmplatz brummt die Hütte! Sehr geil! Das schiebt mich wieder an! KM30 nach 2:23:06. Das ist trotzdem alles andere als flüssiges laufen, auch wenn die Zuschauer immer wieder zurufen: "das sieht noch gut aus!". Schnitt jetzt um die 5min Marke. Reiß dich zusammen! Sub 3:30 ist auf jeden Fall Pflicht! 

Auch diese Schleife mit den östlichsten Punkt der Strecke habe ich hinter mir. Der Brehmplatz wird nochmal kurz gestreift, dann geht es über die Rethelstraße in den Stadtbezirk 1 zurück. Abschnitt "Düsseltal" ist damit durch, KM32 erreicht. Pace auf 5min/km. Nicht nachlassen! Mir bleiben noch 57min um am Ende die Sub 3:30 zu packen! Am Schloss Jägerhof streifen wir den Kurs. Da ist immer noch einiges los auf der Gegenspur. Die sind erst bei KM26! Was für eine Vorstellung! Ich bin bei KM33, und mir sind die restlichen 9km gerade genug!

Über die breite Berliner Allee in die Friedrichstadt. 2:47:49 zeigt die Uhr an der Messmarke für KM35. Den 5'er Schnitt kann ich gerade noch so halten. 42 Minuten für gut 7km. Das muß doch klappen! Wenn nur nicht die Füße so extrem brennen würden. Der Rheinturm ist wieder zu sehen, das Finale wird eingeläutet. Mit den letzten Reserven schleppe ich mich nach Unterbilk. Hier gibt es wieder einige gute Stimmungspunkte. An der Bilker Kirche wird der KM37 abgedrückt. Noch 5km! Das ist überschaubar! 

Der Ueckerplatz am neuen Zollhof wie immer mit Moderation und Wasser Dusche zum durchlaufen. Nochmal ein kurzes einsames Stück bis zur Rampe der Rheinkniebrücke. Jetzt ist wieder Stimmung angesagt! Auf dem Boden ist es dick und fett aufgepinselt! Noch 3km! Nur noch die Schleife auf der Kö! Bisschen neidisch schaue ich auf die Gegenspur. Da kommt der 3:15 Pacer durchgelaufen. Das war für mich mal ne lockere Zeit! Und jetzt? Lassen wir das! Die Zeiten ändern sich! Jetzt ist sub 3:30 gut genug für mich!

Die letzten Kilometer auf der Kö tun richtig weh! Aber mit dem Ziel vor Augen geht das. KM40 nach 3:13:11 überquert. Das reicht sogar für ne Sub 3:25. Dafür kann ich mich auch nochmal quälen! Los nur noch die Haroldstraße und dann runter zur Rheinpromenade. Gib alles, dann reicht das auch! Mit Schwung zum Rheinufer. Die letzten Meter in Düsseldorf! Das ist immer wieder top am Rheinufer! Sehr schöner Zieleinlauf! Die Uhr ist locker unter 3:25. Ja! gepackt 3:24:18! Na also! Das ist ok für mich! Damit kann ich prima leben!

Gleich weiter in den Nachzielbereich. Jetzt ein paar Äpfel und das gute Weizen! Auf dem Weg dahin kann man gleich mal den Marathon mit den anderen Finishern analysieren. Die meisten sehen glücklich aus, haben gute Zeiten herausgelaufen. Die Bedingungen waren auch gut dafür. Lediglich der Wind hat es teilweise etwas erschwert.


Das war hart im 2.Teil. Aber das Marathon Routine Programm bringt mich mit 3:24:18 anständig ins Ziel
Das war hart im 2.Teil. Aber das Marathon Routine Programm bringt mich mit 3:24:18 anständig ins Ziel
Nette Unterhaltung mit Thorsten Pilz aus Ratingen im Nachzielbereich. Er läuft mit 3:13 eine neue Bestzeit und kann es kaum glauben. Ich sage: da ist noch Luft nach oben!
Nette Unterhaltung mit Thorsten Pilz aus Ratingen im Nachzielbereich. Er läuft mit 3:13 eine neue Bestzeit und kann es kaum glauben. Ich sage: da ist noch Luft nach oben!

Nach kurzem Aufenthalt im Nachzielbereich, geht es in die Unterkunft zurück. Dort kann ich die Dusche benutzen obwohl ich eigentlich schon als "ausgecheckt" gebucht bin. Das passt optimal mit der DJH Düsseldorf und dem Marathon! Leider werde ich im nächsten Jahr nicht in Düsseldorf starten können. Hamburg ist am gleichen Tag! Wie blöd! Läßt sich aber nicht vermeiden. Ich habe mich bereits in Hamburg eingetragen! Dann wieder in 2019!   


Splits: 
Netto 3:24:18
1.Hälfte: 1:38:41
2.Hälfte: 1:45:37
 
10k: 0:45:54
HM: 1:38:41
30k: 2:23:06
40k: 3:13:11
netto: 3:24:18


Düsseldorf Info 2017

Netto 3:24:18 Platz gesamt M: 331 ; AK45: 74. von 409

Finisher Marathon: 2606 (M:2063/W:543)