Sonntag, 6.November 2016

44.Bottroper Herbstwaldlauf 50km


Bottrop Logo 2016

6.Start über die 50km Distanz beim Bottroper Herbstwaldlauf. Das Ziel lautete noch vor ein paar Wochen "unter 4 Stunden"! Anzeichen einer neuen aufkommenden Erkältung 3 Tage vor dem 50'er, zerschlagen den letzten Funken Glaube an dieses ohnehin utopische Zeitziel.  

Wie immer total krasses Programm für Bottrop. Aufstehen 2:30Uhr! Frühstücken, letzte Dinge packen, Toilettengang und ab geht's. Unterwegs in Walldorf noch den Laufkollegen Herbert Adams von der LG Mörfelden-Walldorf eingelesen. 8:00Uhr in Bottrop/Prosper Haniel Gelände. Startunterlagen, kurzer Plausch mit Laufbekannten, umziehen, fertig machen, 8:50Uhr im Startblock. Temperaturen um die 6°C, bewölkt, noch kein Regen, könnte aber kommen. Kleidung: Kurze Hose, dünnes Langarm Shirt, Laufshirt drüber, Halstuch, Kopftuch und Handschuhe. Schuhwahl diesmal den stabileren Asics Cumulus 17, da immer noch etwas Plantar Faszie Probleme im linken Fuß. Außerdem wurde der Cumulus bereits ohne Probleme beim Rennsteig Supermarathon, 100km von Biel, Bretten Night 52 und dem Koberstädter Waldmarathon eingesetzt.

1.Runde

Die ersten Kilometer auf dem bekannten Kurs im Waldgebiet nördlich der Schachtanlage Prosper Haniel verlaufen erstaunlich gut. Die Erkältung merkt man, aber stört erst mal nicht. Die Beine lange nicht so schwer wie unter der Woche im Training. Allerdings ist die Pace mit durchschnittlich 5:10min/km viel zu langsam, um hier irgendwas zu reißen! Es geht auch nicht viel mehr. Ruck zuck bin ich am Limit, sobald das Tempo etwas erhöht wird. Also lieber zurücknehmen und Kräfte einteilen. Dann wird es halt nichts in diesem Jahr mit dem schönen Weizenglas für die Platzierung in der Altersklasse. Nächstes Problem: der Darm schiebt! Das läßt sich nicht länger rauszögern. Keine Dixis an den Verpflegungspunkten! Ich muß durchhalten bis zum KM25 Durchlauf im Start/Ziel Gelände! Na super!

Ab KM20 läßt die Kraft gut nach. Das war klar, und eigentlich viel früher zu erwarten. Ich bin nicht fit für 50km! Jetzt muß ich es irgendwie regeln! Der Durchlauf nach 25km mit 2:09:35 nicht top, aber ok für meinen Zustand. Jetzt endlich rein ins Dixi Klo. Kein Papier! Nächstes - kein Papier! 6 Dixis und alle ohne Papier! Ich flipp aus! Also scheiß drauf und ab in die 2.Runde! Aber da! Ein Zuschauer hat mein Dilemma mitbekommen und organisiert fix ein paar Servietten vom Bratwurststand! Also nochmal rein und abdrücken! Diese Nummer hat mich locker mal 3 Minuten gekostet! Heute Scheiß egal, aber trotzdem ärgert's mich! Das muß doch nicht sein! Da stehen die Helfer rum und saufen Kaffee, anstatt mal die wirklich wichtigen Dinge zu regeln!


2.Runde

Eigentlich heute total unsinnig, aber automatisch wird aufgedreht um die verlorene Zeit vom Klogang wieder reinzuholen! Den Abschnitt KM25-30 in einer 5'er Pace genommen. Weiter dranbleiben! Ich darf hier am Ende auch keine unterirdische Zielzeit auf der Uhr haben. Das geht gar nicht! Der Schwung ist jetzt raus. Zur Unterstützung gönne ich mir beim VP kurz vor KM33 ein leckeres GU-Gel, mit Karamel und Schoko Geschmack! Da bleibt nur zu hoffen, dass es nicht nur schmeckt, sondern auch neue Energie freisetzt!

Erst mal läuft's noch ziemlich rund. Nach einer kleinen Hängepartie bis KM34 wird nochmal aufgedreht! Bis KM40 im achtbaren Schnitt von 5:06min/km unterwegs. Dann ist Schluß mit lustig! Es kommt der übliche Überlebenskampf bis ins Ziel. Die letzten 10km gerade so mit 5:20'er Pace heimgefahren! Nach 4:22:32 überquere ich endlich die 50km Ziellinie vor dem Förderturm der Franz Haniel Schachtanlage.

Geschafft! Jetzt ein mehr als verdientes Weizen! Aber wo ist der Erdinger Stand? Wo ist das Weizen? Weg! Nicht mehr da! Eine Nachfrage beim Orga Team ergibt, daß sich Erdinger als Sponsor des Herbstwaldlaufes zurück gezogen hat! Es werden nur noch die wirklich großen Veranstaltungen gesponsert! Sehr schade! Na gut ein paar Äpfel tun's auch! Aber dafür ist der Rest in Bottrop, mal abgesehen von der Aktion mit dem Klopapier, wie immer vom feinsten. Heiße Duschen in den Bergmannskauen, reichhaltige Brötchen und Kuchenbar. Dazu die historische Kultstätte Prosper Haniel als Start und Zielgelände. Leider sickert inzwischen die Meldung durch, dass es im nächsten Jahr die wohl letzte Veranstaltung dieser Art in Bottrop sein wird. Die Förderanlage wird geschlossen, und somit steht die Lokation ab 2018 nicht mehr zur Verfügung! Also nächstes Jahr unbedingt nochmal hin!   

Wie üblich wird die Siegerehrung wieder einmal, aus irgendwelchen Gründen, immer wieder verzögert. Mitfahrer Herbert hat mit 4:19:48 eine sehr gute Leistung erzielt und den 3.Platz in der AK60 erreicht! TOP! Sauber Herbert! Er bekommt das begehrte Weizenglas. Da lohnt es sich zu warten!

Für mich war's ein gebrauchter Tag: Kein Klopapier, kein Erdinger, keine AK Platzierung, kein Weizenglas, miese Zielzeit

1.Hälfte 2:09:35
2.Hälfte 2:12:57


ein gebrauchter Tag in Bottrop! Kein Klopapier, kein Erdinger, keine AK Platzierung, kein Weizenglas, miese Zielzeit
ein gebrauchter Tag in Bottrop! Kein Klopapier, kein Erdinger, keine AK Platzierung, kein Weizenglas, miese Zielzeit