Sonntag, 27.September 2015

42.Berlin Marathon


Berlin Logo 2015

Kurzbericht:

Aufgrund Fußheber/Schienbeinkante rechts Schmerzen, das Training komplett, bis auf eine Einheit (und die war kontraproduktiv), für 9 Tage ausgelassen.

2015 mit ganz anderen Voraussetzungen am Start, als noch vor 2 Jahren. Damals konnte ich in Berlin mit 2:54:19 meine bisher beste Marathonzeit laufen. Die Luft ist jetzt echt raus. Nach 21 gelaufenen Marathons in diesem Jahr, kommt zu allem Übel noch diese schmerzhafte Entzündung der Schienbeinkante hinzu. Schon nach wenigen Kilometern ist klar, dass es diesmal nicht um eine Zeit um die 3 Stunden geht, sondern einfach nur darum, sauber durchzulaufen. Natürlich so, daß es zu keiner weiteren Verschlimmerung der Überlastung im Fuß kommt.

Die Stimmung an der Strecke wie immer gut. Man wird gut gepusht. Der Halbmarathondurchlauf mit 1:32:15 ist trotz aller Probleme immer noch recht schnell. Im 2.Abschnitt fehlt dann aber die Kraft, um die Pace zu halten. Der Fuß meldete auch immer mehr Schmerzen. Ab KM31 wird es immer schlimmer. Ein sauberes abrollen ist nicht mehr machbar. Irgendwie diesen Marathon zu Ende laufen. Es ist mal wieder grenzwertig........Trotzdem läßt man sich ja nicht lumpen, und holt alles raus was noch geht. Die Endzeit mit 3:08:16 ist unter diesen Bedingungen für mich absolut ok.

1.Hälfte: 1:32:15
2.Hälfte: 1:36:02


Sondermodell zum Berlin Marathon.Standard Ghost 8 für satte 140Euro! Normalpreis 80Euro! Reine Geldmacherei und vielen fallen darauf rein.
auf zur Startaufstellung! Gute Laune trotz mssiver Probleme.

links: Sondermodell zum Berlin Marathon.Standard Ghost 8 für satte 140€! Normalpreis 80€! Reine Geldmacherei und vielen fallen darauf rein.
rechts: auf zur Startaufstellung! Gute Laune trotz mssiver Probleme.


Nach dem Marathon wird gefeiert. So oder so. Ein paar Biere müssen abgehuft werden. Schließlich läuft Laufkumpel Alex aus Traunstein, trotz Erkältung eine bärenstarke 2:58:07. Und Jonas vom Lt Bittermark Dortmund schafft die angepeilte neue PB mit 2:52:30. Wahnsinn! Das schreit ja geradzu nach einem Besäufniss!

Nachdem der erste Bierdurst gestillt ist, geht es weiter ins vegetarische Lokal "Zur Seerose" in Kreuzberg. Ich fresse bis zum abwinken. Es ist einfach nur noch lecker! Die "Seerose" ist immer Pflichtprogramm, wenn ich in Berlin bin.


Alex aus Traunstein, trotz Erkältung eine bärenstarke 2:58:07. Und Jonas vom Lt Bittermark Dortmund schafft die angepeilte neue PB mit 2:52:30.
Biere abgehuft mit guten Lauffreunden. Ein paar Biere nach dem Marathon machen wieder locker.

links: Alex aus Traunstein, trotz Erkältung eine bärenstarke 2:58:07. Und Jonas vom Lt Bittermark Dortmund schafft die angepeilte neue PB mit 2:52:30.
rechts: Biere abgehuft mit guten Lauffreunden. Ein paar Biere nach dem Marathon machen wieder locker.


unschlagbar gut. Abendessen in besten Vegetarier von ganz Berllin "Zur Seerose"
Nächster Morgen dann das böse erwachen. Der Kopf dröhnt....erstmal was essen!

links: unschlagbar gut. Abendessen in besten Vegetarier von ganz Berllin "Zur Seerose"
rechts: Nächster Morgen dann das böse erwachen. Der Kopf dröhnt....erstmal was essen!